Mario Palm

geb. 1966 in Gotha
1990-98 Studium an Hochschule für bildende Künste Hamburg bei Werner Büttner

2007 Else-Heiliger-Fonds-Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2002 DAAD-Reisestipendium, Los Angeles
2001 Hubertus-Wald-Stipendium, Hamburg


Einzelausstellungen


2012 „Lido di Napoli“, Galerie Andreas Höhne, München

2010 „Der wundersame Recke Gernot“, Galerie Bereznitsky, Berlin

2008 „Solo Sunny“, Galerie Bereznitsky, Berlin

2005 „Mario Palm“, Kunstverein Rügen, Putbus (Katalog)

2004 „Sala celeste“, Vico Sedil Capuano 21, Scala B, Napoli

2003 Paul Galerie, Bremerhaven

2003 The German Consulate General, Los Angeles

2000 „Mario Palm", Atelier Immendorff, Düsseldorf

Gruppenausstellungen

2013 „Schöne Landschaft/Bedrohte Natur“. Holländische Landschaftsmalerei des Goldenen Zeitalters im Dialog mit der aktuellen internationalen Kunstszene. Auswahl aus der SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin. Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück (Katalog)

2008 „Landschaft entdecken“. Niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts im Dialog mit zeitgenössischen Positionen aus der Sammlung SØR Rusche, Kunstsammlung Gera

2007 „EHF-Ein Überblick“, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

2004 „Jäger, Sammler, Maler“ Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg

2002 Galerie Nosbaum & Reding, Art Contemporain, Luxemburg

2002 „Stipendiaten 2001“, Kunsthaus Hamburg (Katalog)

2001 „Dix-Preis 2001“, Kunstsammlung Gera (Katalog)

2000 „Bildwechsel“, Kunstsammlung Gera/Städtisches Museum Zwickau (Katalog)

1999 „4 Tage DIN A4“, Galerie 88, Hamburg

1999 „Slide presentation of new and innovative contemporary work on paper“, The Museum of Modern Art, New York

1999 „Kunst in der Börse“, Alte Börse, Hamburg (Katalog)

1999 „Rumford 26“, München

1998 „Artforum Berlin“, Galerie Jürgen Becker, Hamburg

MARIO PALM

archiv   publikationen   biographie   texte   kontakt