Startseite - CaseModding
Neuigkeiten
  • Brandneu
  • Archiv

  • Kontakt
  • E-Mail

  • Bilder
  • Actros
  • Zirkus

  • Lachende Kinderaugen sind der groesste Ansporn

    Die Einschulung meines Neffen war der richtige Zeitpunkt, um ein lange schlummerndes Projekt in Angriff zu nehmen.

    Die Idee

    Aus einem alten BRUDER - Fahrgestell
    sollte ein Computer entstehen,
    der nicht so eintönig aussieht, wie die herkömmlichen PCs.

    Das Schlachten

    beginnt. Die Mulde war nicht mehr vorhanden. Fahrgestell wurde mit Winkelstahl verlängert.

    Der PC

    stammt von ebay für 25,- € (Verkäufer ist auf dem Bild zu sehen).

    Das Innenleben

    des Desktop-PCs wurde auf die Grösse des Mainboards gekürzt. )Die Anschlüsse blieben unverändert.

    Zwei Laufwerke

    DVD und CDRW sollten im Fahrerhaus verschwinden.

    Die Festplatten

    wurden im Hilfsrahmen des Thinkcenters, sowie das eigentlich überflüssige Diskettenlaufwerk wurden im noch freien Raum verschraubt.

    USB

    Anschlüsse (eigentlich an der Frontseite) und

    Einschalter

    müssen noch draussen bleiben.

    ganz schön voll

    sieht der doch nun etwas grüssere Aufbau aus.

    Die Form

    soll an einen Werkstattwagen der ehenaligen NVA erinnern.

    Vorbild

    ist ein W59 der NYA. (Leider sieht es mit Modellen ganz schlecht aus.)

    Anschlüsse

    an der Rückseite sind zugänglich

    Verarbeitung

    und Lackierung müssen beser sein, sind aber dem Zeitdruck geschuldet.

    Das Diskettenlaufwerk

    ist im Bedarfsfall über eine Tür zugänglich.

    Fertig

    sieht der LKW allerdings nur von weitem aus.(Manche Details hätte ich auch gern noch überarbeitet.)

    Jedoch die

    Versteckte Laufwerke

    sind supergut angekommen

    egal ob

    ob DYD

    oder

    CDRW

    beide

    sind nur mit Trick 17 (linkes vorderes Blinklicht bzw. links unten am oberen Kühlergrill) zu öffnen.

    Die Zuckertüte

    war jedoch schwerer, wie das Verständnis für das Geschenk.